STELLENANZEIGE

AUSBILDUNG ZUM/ZUR VERFAHRENSMECHANIKER/IN FÜR KUNSTSTOFF- UND KAUTSCHUKTECHNIK FACHRICHTUNG FORMTEILE

Ausbildungsart: Duale Berufsausbildung
Dauer: 3 Jahre

AUFGABEN UND TÄTIGKEITEN

Verfahrensmechaniker/innen für Kunststoff- und Kautschuktechnik der Fachrichtung Formteile stellen aus polymeren Werkstoffen geformte Werkstücke und Fertigteile her. Sie fahren die Spritzgussmaschinen an und überwachen die laufende Produktion von Kunststoffteilen. Bei Störungen greifen sie ein, beheben die Fehler und dokumentieren die durchgeführten Maßnahmen.

Formteile aus Kunststoff finden breite Verwendung, z. B. im Fahrzeugbau, in der Bau- und Elektroindustrie oder in der Medizintechnik.
Verfahrensmechaniker/innen für Kunststoff- und Kautschuktechnik der Fachrichtung Formteile sind in den gesamten Produktionsprozess eingebunden. Sie prüfen die Fertigungsunterlagen und planen den Arbeitsablauf. Vor Produktionsanlauf rüsten sie die Spritzgießmaschine um und tauschen das Werkzeug (Gewicht zwischen 50 kg und 50 t) via Kranvorrichtung aus. Sie richten die Maschinen und Anlagen ein oder rüsten sie um und tauschen formgebende Werkzeuge aus.

 

Anschließend programmieren Verfahrensmechaniker/innen die gesamte Maschine, indem sie Ablauf, Druck, Zeit, Temperatur, Bewegung und Geschwindigkeiten festlegen. Zudem stellen sie die Materialversorgung sicher und veranlassen notwendige zusätzliche Maßnahmen wie die Vortrocknung. Außerdem steuern sie Peripheriegeräte wie z. B. Entnahmeroboter oder Montageautomaten.

Um die Qualität der Kunststoffteile sicherzustellen, nehmen Verfahrensmechaniker/innen für Kunststoff- und Kautschuktechnik in allen Stadien des Fertigungsprozesses Kontrollen vor. Dazu erfassen sie Messwerte, protokollieren sie und dokumentieren die Arbeitsvorgänge. Im Labor führen sie thermische, mechanische, physikalische und chemische Prüfungen durch, mit denen sie wichtige Werkstoffparameter prüfen, z. B. das Verschleißverhalten oder die Dichte. Zuletzt lagern sie die Produkte und bereiten sie für den Versand vor.

INTERESSEN UND FÄHIGKEITEN

  • Technisches Verständnis

  • räumliches Vorstellungsvermögen

  • körperliche Belastbarkeit

  • Sorgfalt

  • selbstständige und systematische Arbeitsweise

  • Teamfähigkeit

WEITERBILDUNG UND KARRIERE-MÖGLICHKEITEN

  • Lehrgänge und Seminare für vertiefende Kenntnisse und Spezialisierung (z. B. Messtechnik)

  • Berufliche Weiterbildung (z. B. staatl. gepr. Techniker/in, Industriemeister/in)

  • Studium bei Hochschulzugangsberechtigung (z. B. Kunststofftechnik)

INTERESSIERT?

Dann bewerben Sie sich jetzt per E-Mail oder telefonisch:

HIER BEWERBEN